standard-title Schatzsucher – Hessens Vielfalt zum Klingen bringen

Schatzsucher – Hessens Vielfalt zum Klingen bringen

Wer wollte nicht schon einmal selbst einen Schatz suchen und vor allem auch finden? Und weil es auch Wortschatz heißt, starten wir als Dialekt-Dachverband unsere ureigene Schatzsuche. Wir wollen damit zum einen neue „Mundartisten“ im ganzen Bundesland suchen und finden; zum anderen wollen wir Hessens Vielfalt zum Klingen bringen.

Die Idee hatte unser Ehrenmitglied Marlit Hoffmann: Die „Mutter der Mundart-Initiativen“ hat eine Geschichte selbst geschrieben, damit sich weder Grimms noch GEMA aufregen. Die Geschichte „Schatzsucher“ auf Hochdeutsch dient als Grundlage für den Vergleich.
Diese Geschichte sollen Plattschwätzer aus ganz Hessen in ihre eigene Mundart umschreiben. Hörbar wird der Zungenschlag in der Klangdatei. Auf Postern wird die jeweilige Mundart dann der Hochdeutsch-Geschichte gegenübergestellt. Und die Klangdatei ist dann schnell über QR-Code hörbar.

Marlit Hoffmann brachte die ersten Platt-Protagonisten zusammen:

Nordhessische Mundart: Eike Herwig, 34621 Frielendorf

Mittelhessische Mundart: Marlit Hoffmann, 35630 Ehringshausen

Rhöner Platt – Osthessische Mundart: Martin Caba, 36124 Eichenzell-Lütter

 

Rheingauer Mundart: Monika Albert, 65344 Eltville-Martinsthal

Südhessische Mundart: Peter Dotterweich, 64354 Reinheim-Ueberau

Die Aufnahmen besorgte Fritz Ehmke (Modautal), der nicht nur für den guten Ton sorgt, sondern auch als Vormann der Südhessen viele Partner sucht und findet.

Gruppenbild mit Goethe (von links): Holger Schneider, MundART-Vorsitzender Götz Konrad, Staatsministerin Angela Dorn und Ronald Lommel bei der Vorstellung des Dachverbands im Wissenschaftsministerium.

Den Dialekt-Dachverband Mundart und seine Vorhaben konnten wir am 30.07.2019 Angela Dorn, Hessens Ministerin für Wissenschaft und Kunst, vorstellen können. Der Prototyp passte: Frau Staatsministerin fing sogleich an, den Mundart-Text selbst zu lesen…und hörte genau zu, als über den QR-Code die korrekten Klänge zu hören waren. Hessens Ministerium für Wissenschaft und Kunst hat schon die Gründung und das erste Festival des Dialekt-Dachverbands konkret gefördert und möchte MudART weiter unterstützen als lebendige Brauchtumspflege.

Im Vergleich hat ein Mix aus den ersten fünf Schatzsuchern beim ersten Mundart-Festival am 14.09.2019 in Eschenburg gezeigt, dass dieser Weg genau richtig ist: Im Vergleich lebt die Vielfalt.

Hessens schönste Ecken entdecken wird nun unser gemeinsames Ziel. Machen Sie mit als Schatzsucher und melden sich über das Kontakt-Formular.